Logo
Freundeskreis Hoeschpark e.V.

Hoeschparkfest 2018

Hier gibt es die Infos:

Schwimmbadfiguren

HP-Fest 2017

75 Jahre Hoeschpark

WR vom 22.07.16:

WR vom 22.07.2016

Weg mit dem Sumpf:

Engel der Nordstadt 2016:

Hoeschparkfest 2015:

Hoeschparkfest 2015

Der neue Flyer ist da:

Hoeschparkfest

Nordstadtkultur-Faltplan:
Nordstadtkultur-Faltplan

  

schöner wohnen ohne Nazis 1

Grußkarte Stockheide

Nordstadt Logo

Veranstaltungen im Park

Keine Termine

Freibad Stockheide: Freundeskreis Hoeschpark fordert klares Zukunft-Konzept

Das Freibad Stockheide wird in diesem Jahr 60 Jahre alt – eigentlich ein Grund zum Feiern! Die Feierlaune ist allerdings etwas getrübt, da es – trotz des Ratsbeschlusses von 2010 zum Erhalt aller Dortmunder Freibäder – immer noch kein klares Konzept zur Erhaltung und Erneuerung dieses einzigen Innenstadt-Freibades nördlich der B 1 gibt. Stattdessen muss in jedem Frühjahr erneut gebangt werden, ob der Winter dem Becken nicht zu sehr zugesetzt hat und ob das Bad wieder geöffnet werden kann.

Der Freundeskreis Hoeschpark hat im September 2011 ein umfassendes Konzept zur Zukunft des Freibades Stockheide vorgelegt und an den Oberbürgermeister, den Dezernenten, den Kämmerer und die Fraktionen im Rat gesandt. Das Konzept enthält vielfältige Vorschläge

  • zu den baulichen/technischen Maßnahmen und zur Neugestaltung der Freiflächen,
  • zur Verbesserung der Zugänge in das Freibad,
  • zur Gewinnung neuer Zielgruppen und Erhöhung der Besucherzahlen,
  • zu Veranstaltungen und Angeboten über das Schwimmen hinaus,
  • zur Öffentlichkeitsarbeit und Verbesserung des Images
  • und zu Finanzierungsmöglichkeiten.

Vorschläge und Argumente liegen also seit langem auf dem Tisch. Seitens der Stadt Dortmund bzw. der Sportwelt gGmbH wurden erste Planungen und Kostenschätzungen erstellt. Die Ergebnisse sind aber bisher nicht öffentlich bekannt und die Zukunft dieses für die Nordstadt und die umliegenden Stadtteile so wichtigen Freibades ist nach wie vor ungewiss.

Hinzu kommt, dass Stockheide auch in diesem Jahr bereits wieder Ende August (am 26.08.) die Pforten schließt, obwohl in den letzten Wochen bestes Badewetter herrschte und Stockheide als Warmwasserbad (24 Grad) auch bei nicht so perfektem Wetter attraktiv ist. Stockheide ist mit gerade mal drei Monaten Öffnungszeit im Jahr das Dortmunder Freibad mit den kürzesten Öffnungszeiten; auch für Schwimmbegeisterte, die morgens vor der Arbeit ein paar Bahnen schwimmen wollen, scheidet Stockheide aus, da es erst um 8 Uhr aufmacht. So braucht sich niemand wundern, wenn die Besucherzahlen hinter den anderen Freibädern zurückbleiben.

Der Freundeskreis Hoeschpark e.V. fordert, dass

  • die Öffnungszeit von Stockheide – vergleichbar dem Warmwasserfreibad Wellinghofen – bis Mitte September verlängert wird und Anfang Mai beginnt,
  • Dortmund-Pass-Inhaber einen vergünstigten Eintritt in das Freibad erhalten,
  • ein neues Betriebskonzept entwickelt und die Öffentlichkeitsarbeit intensiviert und an die verschiedenen Nutzergruppen angepasst wird,
  • nach der Konstituierung des neuen Rates auf der Grundlage einer verlässlichen Planung zur Bad-Erneuerung ein klares politisches Bekenntnis zur Zukunft des Freibades Stockheide erfolgt.

24.08.2012